Home  :  Aktuelles  :  Sammelwertgutachten

Thema Immobilienwertverluste:

Bürgerinitiative plant Sammelwertgutachten

Kiel - "Wir haben auf der öffentlichen Anhörung im Dezember gehört, wie der Betreiber erneut das Thema "Wertverlust von Immobilien" verharmlost hat, indem er sogar Wertgewinne von Immobilien in der Nähe des Windparks in Aussicht gestellt hat! Sogar die KN hatte dies zitiert", sagt BI-Vorstand Mathias Werner. Eine, wie wir finden, rechtlich höchst gefährliche Aussage. Realistisch sind eher Verluste von 20-50 Prozent, zum Teil sogar Unverkäuflichkeit. Unsere klare Empfehlung hierzu war und ist ein zügiges Einholen von Wertgutachten zur eigenen Immobilie, dann Anzeige dieses bei dem Betreiber und der Stadt und -bei Bau des Windparks- gerichtsfeste Dokumentation der Negativfolgen im Rahmen des Klagewegs.

 Aus dem Vorstand heraus möchten wir, auch aus Kostengründen für alle interessierten Betroffenen, hierzu nun ein Sammelwertgutachten für viele betroffene Immobilienbesitzer gleichzeitig durch einen namhaften Immobilienmakler oder unabhängigen Sachverständigen erstellen lassen. Dieses würden wir dann im weiteren dem Betreiber und der Stadt im o.g. Sinne zukommen lassen.

In Absprache mit den Beteiligten und dem ausgewählten Immo-Sachverständigen wird hierbei die konkrete Vorgehensweise noch festgelegt. Aus Gesprächen mit einer anderen BI wissen wir, dass hierbei die betroffenen Orte in Entfernungszonen unterteilt und die Objekte dann bewertet werden - vor und nach Windpark (geschätzt), einzeln bis akkumuliert. Wenn z.B. individuelle Daten erhoben werden, passiert dies beim Sachverständigen selbstverständlich anonym, d.h. ohne Bezug zum individuellen Hausbesitzer. Für unsere kooperative Aktion ist nur die aggregierte Betrachtungsweise und Gesamtzahl teilnehmender Immobilienbesitzer relevant. Der Vorteil für jeden einzelnen Teilnehmer liegt in der kostengünstigeren Bestimmung des eigenen Immobilienwertes als Aufsatzpunkt für spätere mögliche Schadensersatzansprüche.

Wir laden zu dieser Aktion auch betroffene Nicht-Mitglieder unserer BI öffentlich über unsere Internetseite ein. In Summe wird dies deutlich machen, welche finanziellen Schäden in Summe auf den Kieler Süden zukommen. Denn hier wird auch mit unserer Altersvorsorge gespielt! Mögliche zukünftige Schadensersatzansprüche an Betreiber und Stadt lassen sich so aber frühzeitig aufzeigen. 

Wer sich an dieser Aktion grundsätzlich beteiligen und die Kosten eines eigenen Wertgutachtens reduzieren möchte, melde sich bitte unter vorstandg7HoP4XgM3SfG8XvG5YzA8LpM4sXmeimersdorf.info oder per Brief bei uns im Vorstand. 
Wir sammeln dies zunächst und informieren dann über die weiteren Schritte!

Kiel, 20.1.2016